Menü schliessen

Garten der Hoffnung / bustan-ul-amal

vergibt Spendenquittungen

Der "Garten der Hoffnung" (arab.: bustan-ul-amal) entsteht seit März 2015 als "essbarer" Nutzgarten auf dem Außengelände des Übergangswohnheims für Geflüchtete und Asylsuchende im Allende-Viertel II in Berlin-Köpenick. Nachbar*innen aus der näheren u. weiteren Umgebung planen, gestalten und pflegen den Garten gemeinsam mit Bewohner*innen des Heim.

Sachspenden

Gartengeräte (Harken, Schaufeln, Hacken, Spaten, Gartenscheren);
Akkuschrauber und Zubehör; Holzsägen & Hämmer; 2 – 3 stabile Schubkarren

Geldspenden

Geldspenden u.a. für: Bauholz und torffreie Pflanzerde für weitere Hochbeete; Saatgut und Jungpflanzen (kbA); Gartengerätehäuschen, 1 - 2 Pavillons ( Wetterschutz); 3 - 4 Festzeltgarnituren für Veranstaltungen im Garten.

Geldspenden für das Gartenprojekt werden vom gemeinnützigen Verein Allende 2 hilft e.V. verwaltet.

Hilfe vor Ort

nachbarschaftsoffenes Gärtnern in der Saison (März - Oktober) jeden Freitag ab 15 Uhr

Kontakt / Ansprechpartner

Garten der Hoffnung / bustan-ul-amal
Ansprechpartner: Petra Strachovsky
Alfred-Randt-Str. 19
12559 Berlin
Telefon: (030) 655 90 42 od. 0179-6 55 53 44
E-Mail: kontakt [at] garten-der-hoffnung.net
Internet: http://www.garten-der-hoffnung.net

HelpCamp.de übernimmt keine Haftung für die angegeben Inhalte von Initiativen, da diese von registrierten Benutzern selbst gepflegt werden. Anstößig? Unvollständig? Fehler? Eintrag melden!

HelpCamp ist ein unabhängiges, bundesweites Verzeichnis von Initiativen aus dem Bereich der Hilfe für Geflüchtete, mit dem Ziel, hilfsbereite Menschen dabei zu unterstützen, ihr Engagement möglichst effizient einsetzen zu können.